Frame_Startseite.jpg (1763 Byte)
für Quereinsteiger
     
pfeil.gif (272 Byte) Fotoarchiv

Winterbesuch
in den
Parkanlagen von Sanssouci


Erreichbar
vom Hauptbahnhof Potsdam
mit dem Bus 695 bis zu den Haltestellen
Schloss Sanssouci, Orangerie, Drachenhaus, Campus Universität Potsdam (Communs) und Am Neuen Palais (Südtor-Eingang),

bzw. mit dem Bus 605 bis zu den Haltestellen
Luisenplatz-Süd, Schloss Charlottenhof, Am Neuen Palais (Südtor-Eingang).
 

     
Südtor-Eingang zum Park Sanssouci - Neues Palais
Der Südtor-Eingang zum Park Sanssouci am Neuen Palais, rechts das Eingangstor.

Im Foto das Südtorgebäude als Besucherzentrum und das linke Gebäude der Communs.

Im Besucherzentrum gibt es Informationen, einen Andenkenladen und ein Cafè.
Hier kann man auch Karten für die Besichtigung von Ausstellungen bzw. Führungen in den
Schlössern und durch das Parkgelände sowie Aufführungen im Schlosstheater des Neuen Palais kaufen.



 
Südtorgebäude im Park Sanssouci
Das unter Denkmalschutz stehende Südtorgebäude (Besucherzentrum) wurde 1769 nach dem
Entwurf von Carl von Gontard als Wachgebäude für das Neue Palais erbaut.

Zwischenzeitlich diente das Gebäude als Kaiserliches Baubüro, Wohnung oder Wäscherei.
Wegen des stark renovierungsbedürftigen Zustandes wurden In den vergangenen Jahrzehnten
nur
noch ein paar Räume als Lager genutzt.

2011 bis 2013 erfolgte der Umbau zum Besucherzentrum.



 
Die Communs im winterlichen Bodennebel des Park Sanssouci
Das Ensemble der Communs im winterlichen Bodennebel.



 
Halbkreisförmige Kolonnade vor dem Neuen Palais.
Auch die halbkreisförmige Kolonnade mit den zwei Pavillons und Obelisken sowie dem in der Mitte
befindende
Triumphbogen, welche das Ensemble der Communs verbindet,
wird vor dem Neuen Palais, auf der "Mopke", vom winterlichen Bodennebel eingebettet.


Es ist der westlichste Punkt und Abschluss der Hauptachse des Parks von Sanssouci.



 
Südteil vom Neuen Palais im Winter-Sonnenuntergang.
Blick vom Park hinter dem Neuen Palais zum südlichen Gebäudeteil,
der vom Sonnenuntergang im Abendlicht erfasst wird.



 
Blick zum Neuen Palais im Winter
Blick entlang der Park-Hauptallee zum Neuen Palais,
welches vom Abendnebel langsam eingehüllt wird.



 
Sonnen-Gitterpavillon im Winter des Parks Sanssouci.
Einer der Sonnen-Gitterpavillons im Winter, in der Nähe der Hauptallee des Parks Sanssouci.




Sonnenscheibe am Gitterpavillon
Sonnenscheibe am Gitterpavillon.



 
Winter im Park Sanssouci.
Die schöne Winterlandschaft im Park Sanssouci.



 
Vom Schnee befreiter Park-Hauptweg.
Sicht entlang der 8 Meter breiten und 2 km langen Park-Hauptallee, östliche Richtung - Schloss Sanssouci.



 
Das eingeschneite Chinesische Teehaus.
Das eingeschneite Chinesische Teehaus im Park Sanssouci.



 
Neue Kammern mit historischer Windmühle im Winter.
Blick zu den Neuen Kammern mit der im Hintergrund stehenden Historischen Mühle.

Die Standbilder links und rechts des Weges wurden vor der winterlichen Kälte und Feuchte
mit Holzverschalungen geschützt.



 
Dach der Neuen Kammern.
Das eingeschneite Dach der Neuen Kammern.
Im Park, vor den Neuen Kammern, Parkbesucher mit professioneller Führung und Erzählung der historischen Geschichte.



 
Schlittenfahrt an den Terrassen von Schloss Sanssouci.
Schlittenfahrt an den Terrassen von Schloss Sanssouci.



 
An den eingeschneiten Terrassen von Schloss Sanssouci.
An den Terrassen von Schloss Sanssouci bereitet das Schlittenfahren, herunter zur Park-Hauptallee, viel Spaß.



 
Schloss Sanssouci im Winter.
Auf der oberen Terrasse steht das eingeschneite Schloss Sanssouci.



 
Verschneite Wege im Park Sanssouci
Verschneite Wege im winterlich geschmückten Park Sanssouci.



 
Catalpa Baum im Park Sanssouci  
Foto: Jan. 2016
Dieser Catalpa Baum ist der letzte aus der königlichen Baumschule und wurde 1790
von dem Gartendirektor Johann Gottlob Schulze (* 1755; † 1834 ) im Park Sanssouci
angelegt und durch den Planteur Johann Wilhelm Sello (* 1756; † 1822) betreut.



 
Catalpa Baum im Sommer -  Park Sanssouci
Foto: Juli 2016
Der
Catalpa Baum im Sommer mit vollem Blattwerk.



 
Blick zum Schloss Charlottenhof in Sanssouci
Der Blick durch den verschneiten Park Sanssouci zum Schloss Charlottenhof
mit
Gartenensemble, großer Terrasse und Laubengang.



 
Schloss Charlottenhof
Schloss Charlottenhof, Hauptportal und Laubengang.



 
Gazelle vor dem Hauptportal Charlottenhof

Eine der beiden Gazellen vor dem Hauptportal Schloss Charlottenhof aus dem Jahr 1846 stammen
von dem Bildhauer Friedrich Wilhelm Wolff (* 1816; † 1887) und wurden in Bronze gegossen.

Hier die Abbildung einer Gazelle auf dem Podest der rechten Treppenwange.



 

Blick vom Schloss Charlottenhof in den Park Sanssouci
Blick vom Gartenensemble Schloss Charlottenhof in den Park Sanssouci.



 
Sicht von der Schlossterrasse zum Neuen Palais
Sicht vom Schloss Charlottenhof durch den verschneiten Park Sanssouci zum Neuen Palais.


Fotos: Ende Dezember 2014 und Anfang Januar 2016.
 
Berliner BZ Foto-Bärchen
  
Frame_Startseite.jpg (1763 Byte)
    
Neuer Garten pfeil1.gif (1042 Byte)  Potsdam pfeil1.gif (1042 Byte) pfeil.gif (272 Byte) Zurück
Park Sanssouci pfeil1.gif (1042 Byte)   pfeil.gif (272 Byte) Archiv